Monster Magie

Werbung (Selbst gekauft)

Klappentext:

Monster zum Verlieben
Ein Monster mit magischen Fähigkeiten adoptieren?
In der Welt der 19-jährigen Leah gar kein Problem. Als Inhaberin von »Monsters & Glue« sucht sie für verlassene oder abgegebene Monster eine neue Familie.

Aber mit dem friedlichen Alltag ist es vorbei, als zwei seltsame Fremde auftauchen, die sich nach Monstern mit besonderer Magie erkund

Allein der mysteriöse Blake, der sich plötzlich ungefragt in Leahs Leben einmischt, scheint mehr über die beiden zu wissen.

Doch auch seine Geheimnisse könnten für Leah und ihre Monster gefährlich werden…

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

In Monster Magie geht es um Leah die das Geschäft Monster und Glue übernommen hat.
Sie liebt ihre Aufgaben und alle Monster für die Sie verantwortlich ist. Als ihr Chef stirbt, kommt alles durcheinander Leahs Welt wird auf den Kopf gestellt.
Eine Geschichte über Monster die nicht Perfekt sind und trotzdem einzigartig. Sie sind genauso Perfekt wie alle anderen Monster das hat Leah für sich entdeckt. Jeder hat Makel egal ob Mensch, Tier oder Monster doch alle sollte man lieben, weil sie so perfekt sind wie sie sind.
Blake tritt in Leahs leben was die Geschichte noch spannender macht. Wer ist dieser Blake und was hat er vor? Warum ist er so interessiert daran Leah zu treffen?
Die Geschichte wird aus Leahs und Blakes Sicht erzählt, das gefällt mir sehr gut. So kann man sich in die beiden sehr gut hinein versetzen und man lässt sich fallen in eine neue Welt.
Lisa Rosenbecker entführt uns in eine süße, spannende, traurige Geschichte und trotz all den Schicksalen die die Charaktere erleben, kommt die liebe nicht zu kurz.
Zitat: “Ich bin keine Heldin einem fantastischem Science-Fiction-Roman. Ich bin Leah einfach nur Leah.”
Das Buch hat mich oft erschüttert und ich dachte: Nein das kann nicht sein oder bitte tuh das nicht.
Durch mir ging eine Gefühlsachterbahn beim lesen, dann kann ich garnicht in Worte fassen. Erst war ich erfreut, dann traurig und dann erleichtert. Am Ende war diese Achterbahn am größten und mir liefen auch Tränen über die Wange. Das was im Epilog steht war für mich sehr überraschend. Leahs Traum hätte ruhig zwischen durch schon mal erwähnt werden können, was aber der Geschichte kein Bein bricht. Ein gelungenes Buch. Was zum nachdenken an regt. Deswegen Bewerte ich das Buch mit 4 von 5 Kronen, weil der Epilog mich so sehr überrascht hat.

© Cover: Impress Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.