Heliopolis – Die namenlosen Liebenden

Werbung (Selbst gekauft)

Klappentext:

Seit Jahren schwindet auf Heliopolis die Magie. Zurück von ihrem Ausflug auf die Erde müssen Akasha und ihre Freunde nun die beiden magischen Kristalle wieder vereinen, um der Bevölkerung die Magie zurückzugeben und die Menschen von der unheimlichen Krankheit zu heilen, der schon so viele zum Opfer gefallen sind.
Aber Akasha weiß nicht, wem sie noch trauen kann: ihrem Vater, dem Herrscher von Heliopolis, oder ihrer Mutter, der Anführerin der Rebellen? Und noch weniger weiß sie, wen sie wirklich liebt: Riaz, dem sie seit Jahren versprochen ist, oder Dante, den sie seit ihrem Abenteuer in Arizona nicht vergessen kann?

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Warum verschwindet die Magie auf Heliopolis? Wem kann Akasha trauen? Ich muss sagen in “Heliopolis-Magie aus ewigem Sand” war ich der totale Riaz-Fan. Er hat alles für Akasha getan, hat immer seine Gefühle preis gegeben, einfach ein Klasse Typ. Doch in “Heliopolis-Die namenlosen Liebenden” bröckelt die Fassade des Traummanns. Steffi hat im ersten Teil uns alle, die Riaz toll fanden, in die Irre geführt. Kann man sich in Menschen so täuschen? So sehr das sie Plötzlich genau das Gegenteil sind?

Dante ist ein sehr toller Charakter in Heliopolis. Er ist sehr verschlossen, doch immer hilfsbereit. Nach außen wirkt er kühl oder im Herzen ist er ganz weich, hinter die Fassade der Menschen zu schauen lohnt sich. Ich finde dies wird bei Dante als Charakter einfach deutlich. 

“Heliopolis-Die namenlosen Liebenden”, ist aufregend, spannend und vermittelt vieles über Menschen. Wie sie sind, was sie hinter ihrer Fassade verstecken und das Menschen nicht in Schubladen passen. Menschen tragen ein Schutzschild, damit sie nicht verletzt werden können. deswegen lassen sie auch vieles nicht durch Blicken, so wie Riaz und Dante in Heliopolis. Doch eigentlich wollten beide nur das beste für Akasha und ihre Freunde.

Im Vorletzten Kapitel habe ich Angst bekommen weiter zu lesen, ich dachte das Steffi, die Geschichte, mit einem Cliffhänger beendet. Doch gottseidank sind diese Gedanken nicht in Erfüllung gegangen.

Ich kann nur sagen tolle Gesichte, mega Charaktere, ich liebe die Magie in der Geschichte. Das Liebe und Freundschaft wichtig sind, egal wie schlimm die Situation gerade aussieht. Das wunderschöne Cover hat mich total bezaubert, das schimmern ist wundervoll und ich finde es super das Dante und Riaz auf den Rückseiten der Bücher abgebildet sind. Seit dem ich diese tollen Bücher gelesen habe, möchte ich unbedingt schnellst möglich in den Ägypten Urlaub. Ich möchte auch diese Magie der Umgebung spüren.


© Cover: Loewe Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.