Ellingham Academy

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an LovelyBooks.de

Klappentext:

Willkommen in der Ellingham Academy!
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.


Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.
Vor atmosphärischer Internatskulisse erzählt Bestsellerautorin Maureen Johnson eine spannende Geschichte von Mord und Mystery, die vor Charme, Witz und zarter Romantik sprüht. Ein moderner Kriminalroman für Mädchen ab 13 Jahren.
Was geschah mit Alice? ist der erste Band der Ellingham Academy-Trilogie.
“Ein kunstvoller und komplexer Roman, den man unbedingt lesen sollte!”
John Green, Autor von das Schicksal ist ein mieser Verräter

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Die Geschichte spielt einmal heute in der Ellingham Academy und 1936, damals als Mrs Ellingham und Alice entführt wurden. Wir erfahren alles über den Ellingham-Fall, was passiert ist und wer vernommen wurde zu dem Fall. Die Ausflüge in das Jahr 1936 sind spannende Auszüge aus dem Fall und wie Albert Ellingham bedroht wurde, bzw. später selbst starb. Die Internats Geschichte, die im heute spielt geht schleppend voran. Es entwickeln sich viele Fragen: Mit wem geht Stevie zur Schule? Was sind das für Menschen? Kann sie ihnen Trauen?

Als Stevie eines Morgens, etwas komisches an der Wand sieht, wird das Internatleben endlich spannend. War das nur ein Traum? Oder war das gerade wirklich an der Wand? Die Schüler müssen sich ein Schulprojekt überlegen. Stevie möchte den Ellingham- Fall lösen. Doch dies beweist sich als schwieriger als gedacht. Als dann ein Mitschüler ums Leben kommt, aus unerklärlichen Gründen, muss Stevie auch noch diesen Fall lösen. 

 

Ich muss sagen das ich das Buch toll fand. Die Story und die Charaktere, mit ihren Geheimnissen, haben mir sehr gut gefallen. Aber ich finde es sehr schade das Maureen Johnson ein Ende gewählt hat, in dem keine einzige Frage beantwortet wir. Klar macht dies mehr Lust auf Teil 2, aber es macht einen auch echt fertig. Ich würde das Buch empfehlen, doch muss ich sagen, das ich es schade finde das die Geschichte ziemlich schleppend voran ging. Ich habe mir mehr Erklärungen gewünscht und Lösungen für die Geheimnisse, wenigstens für ein Paar. Die Freude steigt für Teil 2.

Achtung Spoiler
Wie kann man diese spannende Geschichte enden lassen, ohne das die Leser wissen wo Ellie hin ist und ob sie wirklich Schuld an dem tot ist. Ist David echt Steven Kings Sohn? Und was soll der Satz heißen: “Ich wollte nur helfen.” Geht es Stevies Eltern gut? Schreibt mir gerne wie ihr das Buch fandet.


© Cover: liegt beim Loewe Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.