Arthur und der Schreckliche Scheuch

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an den Dragonfly Verlag

Klappentext:

Willkommen in einer Welt voller fantastischer Wesen!
Da ist ein Zauberer auf Opas Dachboden! Davon ist Arthur überzeugt, auch wenn seine Zwillingsschwester Rose ihn auslacht. Glaubt Arthur etwa immer noch an die wundersamen Wesen aus dem Fantasieland Arro, das sie sich als kleine Kinder ausgedacht haben? Doch bald muss Rose einsehen, dass Arthur Recht hat: Arro existiert wirklich! Und ausgerechnet Kreuch, der schreckliche Vogelscheuchenmann, hat ihren Opa verschleppt. Arthur und Rose bleiben nur drei Tage Zeit, um Opa aus dem Krähennest zu befreien und zu verhindern, dass Kreuch ihn in eine Scheuche verwandelt. Zum Glück erhalten sie Hilfe von ihrem Freund Minja (einem Ninja-Magier), dem Schaukelpferd Prosecco, dem Drachen Kokelores und weiteren magischen Gefährten.

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Ein Buch zum Schmunzeln ist echt wichtig. Ich kann euch sagen, auf der Reise mit Arthur und Rose, gibt es viele Interessante Dinge zu sehen. Beim Lesen habe ich sehr oft gelächelt, in dieser Geschichte geht es um eine Welt, die sich Kinder ausgedacht haben. Die Kinder im Kindergarten hätten diese Geschichte nicht besser erzählen können. Einfach wahnsinnig schön, die ausgedachte Lebewesen, haben Namen die sich nur Kinder ausdenken können. Die Geschichte hat viele Erinnerungen auch aus meiner Kindheit wieder gegeben. Auch ich habe mich mit meinen Freunden in Löfflisch unterhalten. 

Das Cover ist auf den ersten Blick sehr anschaulich. Es ist sehr vieles los auf dem Cover, Keuch, Min, Arthur, Rose, die verlorenen Kinder und das Krähennest. Eigentlich sieht man schon vieles aus der Geschichte aus der Geschichte, was ich aber erst nach dem Lesen in Verbindung bringen konnte. Mir gefällt das Cover echt gut, da es mir einfach gleich ins Auge gesprungen ist und die liebe im Detail steckt.

Jenny McLachlans Schreibstil gefällt mir sehr gut. Das Buch ist leicht zu lesen, fesselnd und spannend, vor allem gibt es ab und an was zum lächeln, das gefällt mir besonders gut. Die Kapitel sind kurz gehalten, was super für Kinder zum selber lesen ist. Ich hätte nie gedacht das mich diese Geschichte so fesselt. Ich bin Morgens aufgewacht mit dem Wort “Minja” im Kopf, echt Wahnsinn wie spannend die Story ist.


© Cover: Dragonfly Verlag/ © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.