Eve of Man – Die letzte Frau

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an den dtv-Verlag.

Klappentext:

Sie ist die letzte Frau. Das Schicksal der Menschheit liegt in ihren Händen: EVE
Sie ist die Antwort auf alle Gebete der Welt, die Hoffnung auf den Fortbestand der Menschheit: Nach einem halben Jahrhundert wird endlich wieder ein Mädchen geboren – Eve. Isoliert von der Außenwelt wächst sie in einem goldenen Käfig auf. Jetzt, mit 16 Jahren, soll sie aus drei Kandidaten ihren Partner wählen. Eve war sich ihrer Verantwortung immer bewusst und hat widerspruchslos die schwere Bürde für den Fortbestand der Menschheit getragen. Doch nun trifft sie Bram, und die Zweifel an der Aufrichtigkeit der Motive ihrer »Beschützer« wachsen. Eve will die Wahrheit wissen, über die Welt, über ihre Familie, über die Liebe, die sie für Bram fühlt. Sie will Kontrolle über ihr Leben, sie will Freiheit. Doch darf sie für ihr privates Glück die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzen?

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Eve of Man – Die letzte Frau hat mich auf den ersten 100 Seiten nicht gefesselt. Es kam mir so vor als wäre es eine Vorgeschichte, um zu verstehen worum es überhaupt geht. Doch kann ich mich daran kaum noch erinnern, da es dann von Seite zu Seite spannender wurde. Die ersten Seiten waren nötig für diese Story um sie zu verstehen und der langsame Start lässt uns gut in die Geschichte hinein finden. Vermutlich würde sonst alles zu schnell gehen und der Geschichte könnte man nicht folgen. Die anderen 300 Seiten haben mich in den Bann gezogen und das Buch wollte ich nicht mehr los lassen.

Eves persönliche Entwicklung hat mich echt gefesselt und sprachlos gemacht. Sie ist ein schlaues Mädchen, was für dumm gehalten wird. Daher ist es kein Wunder das ihre Persönlichkeit sich so entwickelt. Sie möchte doch nur die Wahrheit wissen, das wird schnell deutlich. Als sie Bram begegnet, habe ich mich riesig gefreut und sofort mit ihnen gefiebert. Gehofft das sie zeit zu zweit haben und das sie sich finden. Aber dies stellt sich alles anders dar. 

Doch Vivian Silva hat mich schockiert: >> Du hast dein Leben gelebt, Eve. Wir haben dir alles gegeben…… Jetzt ist es Zeit, dass du es zurück zahlst. Tu deine Pflicht…..<< (Zitatschnipsel) Allein diese paar Worte, zeigen wie gefühlskalt Vivian ist. Ich bin echt erschrocken von ihrer Emotionslosigkeit.

Alles im allem eine spannende Story um Eve. Eine junge Frau unter vielen Männern. Der Cliffhänger am Ende ist echt gemein. Ich hoffe die Geschichte geht bald weiter. Eve als Charakter ist echt toll dargestellt. Eine junge, starke Frau, die trotz Lügen und Täuschungen genau weiß was sie will. Das sie Bram toll findet kann ich gut verstehen. Er ist echt ein herzensguter Mensch und möchte alles richtig machen. Vielleicht auch wieder gut machen. 

Danke dtv-Verlag das ich in diese komplett neue Welt eintauchen durfte. Interessant zu lesen wo die Welt wäre ohne uns Frauen. Freue mich sehr auf die Fortsetzung.


© Cover: dtv Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.