Jack der Monsterschreck und die Zombie-Apokalypse

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an die Agentur Mainwunder und an den ARS Edition Verlag.

Klappentext:

Die Comic-Romane zum Netflix-Original!
»Furchtbar lustig! Sorgt für großen Nervenkitzel und noch größere Lacher!« Jeff Kinney, Autor von »Gregs Tagebuch«
Spannung, Spaß und Action: Eine urkomische Buchreihe mit vielen Comicbildern um einen Jungen, der vom Normalo zum coolen Actionhelden wird und seine Freunde gegen Zombies verteidigt. Ab September 2019 als Serie auf Netflix!

Der Traum aller Jungs: Monsterjagd statt Schule!
Jack ist ein ganz normaler Teenager. Bis seine Stadt von Zombies überrannt wird. Zum Glück hat sein großes Hobby – Videospiele zocken! – ihn perfekt auf die Zombie-Apokalypse vorbereitet.

Zusammen mit seinen Freunden verschanzt er sich in einem Baumhaus. Mit vereinten Kräften verteidigen sie sich gegen die Untoten – mit Stinkbomben, Butterschlotz-Schleudern und Monsterstopp-Saftgranaten, bestehend aus Mayonnaise, Brause, Salatsoße und Schuppenshampoo. Nebenbei versucht Jack (nicht sehr erfolgreich), seine heimliche Liebe June zu beeindrucken …
Zum Netflix-Original: Die actiongeladenen Bücher!
Comic-Roman: Kurze Kapitel, verblüffende Wendungen, einfache Sätze und auf jeder Seite lustige Bilder
Spannung, Humor und Action: Das ideale Geschenk für Actionfans ab 10 Jahren
Abenteuer mit viel Tempo: Das perfekte Buch auch für alle, die sonst nicht so gerne lesen
Extra-Motivation: Zu diesem Buch gibt es ein Quiz bei Antolin
Ein rasantes Abenteuer von Bestsellerautor Max Brallier. Das erste Buch einer witzigen Serie um Zombies, Monster und Freundschaft für Jungen und Mädchen ab 10 Jahren.

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Ein Comic-Roman ab 10 Jahren. Mein 2 Comic-Roman den ich bisher gelesen habe. Ich finde dieses Format sehr interessant. Alleine die Illustrationen geben dem ganzen Buch ein ansprechendes aussehen. Mir hat die Idee mit den Monstern und Zombies gut gefallen, so wie die allgemeine Gestaltung. Der Erzählstil war leicht zu verstehen, witzig und jugendlich. 

Jack Sullivan als Protagonist hat mir nicht so gut gefallen. Er war mir zu sehr  von sich selbst überzeugt. Die anderen Charaktere waren mir da sympathischer. Rover als Monsterhaustier fand ich echt Klasse. So ein süßes flauschiges Kerlchen. June, das Mädchen in der Geschichte, hat mir mit am besten gefallen. Weil sie gleich klar gestellt hat das sie genauso Kämpfen und mutig sein kann wie die Jungs. 

Mir hat die Story im großen und ganzen gut gefallen, trotzdem war es für mich nur ein gutes Buch für zwischendurch. Wie oben geschrieben ist die Zielgruppe Jungs und Mädchen im Alter von 10 Jahren, ich denke diese Reihe wird eher die Jungen ansprechen. Die Netflix Serie dazu fand ich sehr langweilig, der Comic-Roman dagegen fand ich spannender und auch fesselnder.

Danke an Mainwunder, es war eine tolle erste Erfahrung, bei einer so großen Aktion dabei sein zu können. Bin gespannt was noch so alles auf mich zu kommt.


© Cover: ARS Edition Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.