Die Dämonenakademie: Die Saga in einem Band

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an das Bloggerportal

Klappentext:

Eines Tages entdeckt der junge Schmiedlehrling Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, Dämonen zu beschwören – genauer gesagt, den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen, und einzig die Dämonenkrieger können sie aufhalten. Für Fletcher ist es der Beginn eines atemberaubenden und lebensgefährlichen Abenteuers …

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Eine spannende Sager in einem Band. Die Story wird mit 1060 Seiten abgehandelt, das ist wirklich ein dicker Schinken und durch die kleine Schrift, kam ich nur langsam vor ran. In der Geschichte dreht sich alles um einen Krieg mit den Orgs, wo sich am Ende Völker verbinden und Freundschaft schießen.

Ich muss sagen das ich von dem Buch sehr gefesselt war. Es gab selten Stellen die zäh oder langweilig waren und das ist eine Kunst bei den vielen Seiten. Für Menschen die eher langsam lesen, denen empfehle ich die Einzelbände der Reihe sehr. Da ich sehr langsam lese, war zwischen durch die Motivation dahin, weil ich das Gefühl hatte das die Seiten nicht weniger werden.


Die Protagonisten fand ich alle sehr faszinierend.

Jeder Charakter entwickelt sich weiter in der Story und oft hat die Entwicklung eine große Bedeutung. Fletcher als Hauptcharakter gefällt mir sehr gut. Seine ruhige Art, die er auch in schwierigen Situationen behält hat mich beeindruckt. Seine Entwicklung vom Bürgerlichen zum Adligen war sehr spannend und toll zu lesen.

Am aller besten fand ich, dass ein Krieg Menschen, Elfen, Zwerge und Kobolde näher rücken lässt. Egal wie groß der Hass ist. Von diesem Verhalten können sich manche Menschen eine Scheibe abschneiden. Man muss zusammen halten um Menschen und die Natur zu schützen.

Ignatsius war mein Lieblingsdämon. Er gehört Fletcher und ist ein wundervolles Wesen. Ignatsius hat einen tollen Charakter und ein großes Herz. Er ist für seine Freunde und Fletcher immer da. Für Fletcher würde er sich selbst Opfern. Ignatsius hat mein Herz gestohlen und geht mir nicht mehr aus dem Kopf, ich hätte auch gerne so einen kleinen Salamander.

Die Story und die Charaktere haben eindeutig 5 oder mehr Sterne verdient. Dennoch muss ich für “Die Saga in einem Band” 1 Krone abziehen. Das Buch wurde durch die Zeichnungen hinten, viel zu dick und unhandlich. Die Seiten dadurch dünn und empfindlich, das finde ich sehr schade, hätte ich das geahnt, hätte ich die Bücher einzeln gelesen.

Sonst bin ich rund um begeistert von der Geschichte. Ich hätte gerne noch mehr erfahren über Fletcher und die Dämonenakademie. Bei der Endschlacht und beim Epilog war ich sehr gerührt. Mir standen die Tränen in den Augen.


© Cover: Heyne Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.