Die Duftapotheke – Das Tunier der tausend Talente

Rezensionsexemplar / Werbung: Danke an den Arena Verlag

Klappentext:

Luzie Alvenstein spürt es bis in die Fingerspitzen: Mit der Einladung, die sie in den Händen hält, stimmt etwas nicht. Ihre Widersacherin, Elodie de Richemont, lädt zum „Turnier der tausend Talente“ ein – ein Wettstreit der weltbesten Parfümeure. Natürlich will Elodie damit bloß neue Sentifleur-Talente ausfindig machen, die ihre Duftapotheken betreiben. Doch Luzie bleibt keine Wahl. Zusammen mit Mats, Leon und Daan de Bruijn reist sie nach England, um an dem Turnier teilzunehmen. Was als großes Spiel beginnt, entwickelt sich schnell zum Überlebenskampf – und dieser droht, Luzie alles zu kosten, was sie je geliebt hat …

(Quelle: Amazon)


Meine Meinung:

Eine neue Reise steht an für Luzie und ihre Freunde. Auf zu dem Tunier der tausend Talente.               Das Buch ist spannend und es passiert so viel was man nicht erwartet. Wie sehr man sich in Menschen täuschen kann, wird in diesem Buch auch sehr deutlich.

Ein Tunier mit vielen magischen Düften und Talenten. Ich hätte nie gedacht, das die Bessergeborenen so einen großen Stammbaum haben. Das Elodie nicht die netteste ist, wissen wir ja schon aus den Bäden davor, aber was auf diesem Tunier passiert ist unfassbar grausam.

Anne Ruhe hat sich wieder selbst übertroffen, ich bin begeistert von dem 4 Teil und freue mich schon riesig auf den 5. Das Ende lässt einige Fragen offen, ich hoffe die Zeit bis Teil 5 kommt geht schnell um.  Aber bis Herbst ist es ja nicht mehr so lange. Ich bin gespannt wohin die Reise in Teil 5 uns führt. Wie geht es mit Elodie weiter? Was kann Anne Ruhe noch aus dem Hut zaubern? Es bleibt einfach wirklich spannend.


© Cover: vom Arena Verlag © Kronen: von Pixabay/PhotoScape

Hier kannst du den Beitrag teilen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.